Kommt ein Mann zum Arzt und sagt: „Herr Doktor, ich habe keine Ahnung, was mit mir los ist: Wenn ich hier oben auf die Schulter drücke, tut es weh, wenn ich auf den Bauch drücke, tut es weh, und wenn ich auf die Hüfte drücke, auch. Sogar wenn ich auf den dicken Zeh drücke, tut es weh. Was kann das denn sein?“ „Ist doch klar“, sagt der Arzt. „Sie haben den Zeigefinger gebrochen.“

In der neuen Ausgabe unseres Gesundheitsmagazins InForm, das wir zusammen mit dem Krankenhaus Düren erstellen, geht es um die gute Arzt-Patienten-Kommunikation. „Kommt ein Mann (oder wahlweise natürlich auch eine Frau) zum Arzt“ ist nämlich nicht nur einer der ältesten Garanten für pointenfreie Scherzversuche, sondern auch der Beginn einer Begegnung der besonderen Art: das Arzt-Patienten-Gespräch. Wie finden beide eine gemeinsame Sprache? Wie kann ich mich als Patient gut vorbereiten? Und wie lernt der Arzt, den richtigen Ton zu treffen? Wir beleuchten das Thema auf den folgenden Seiten aus vielen Perspektiven und geben Ihnen gute Tipps, damit das nächste Arztgespräch für Sie garantiert kein schlechter Witz wird.

Tipps rund um die Gesundheit, zum besten Lesestoff für den Sommer, zum Fahrradkauf mit Kind und zu vielen Themen mehr finden sich ebenfalls in der neuen Ausgabe der InForm. Und natürlich wieder interessante Informationen und Menschen aus dem Dürener Krankenhaus. Ab 13. Juli 2018 ist das Heft in Düren an vielen Auslegestellen, in Apotheken und natürlich im Krankenhaus Düren zu bekommen.

Foto: Fotolia