Wir schlafen zu wenig. Seit den 60er Jahren, sagt der Schlafexperte Prof. Dr. med. Geert Mayer, Leitender Arzt der Hephata-Klinik in Schwalmstadt. Er spricht von einem relativen Schlafentzug, den wir alle haben: „In unserer Informationsgesellschaft schlafen wir ein bis eineinhalb Stunden kürzer als noch in den 1960er Jahren“, sagt er. Gründe sind elektrisches Licht und ständig verfügbare Medien. Wie man früher ins Bett kommt und was man man tun kann, um wieder schlafsensibler zu werden, auf Meine gesunde Seite gibt es mehr dazu.